Über einen Zeitraum von ca. 6 Jahren finanzierte der Förderverein durch Sponsoren, Einsammeln von Spendeng

ldern und den Gewinnen aus Schulfesten und weiteren Aktionen mit der Summe von ca. 17.000 € die Umgestaltung des Schulgeländes in eine "Bewegte Pausenlandschaft". Planung und Organisation wurde in dieser Zeit durch einen paritätisch besetzten Arbeitskreis, bestehend aus 2 Vertretern aus dem Lehrerkollegium, 2 Vertretern aus der Schulpflegschaft, 2 Vertretern des Fördervereins und 2 Vertretern des Schulträgers stammten. Die Anschaffung der Spielgeräte wurde hier gemeinsam, entsprechend der bei den Kindern erfragten Wünsche, entschieden. Mit einem großen Spiel- und Sportfest im Juni 2013 wurde die Beendigung der 1 . Bauphase gefeiert.

 

Mit dem Aufstellen des neuen Schul-Schiffes im August 2014 konnte auch die 2. und letzte Bauphase erfolgreich abgeschlossen werden. Das neue Schul-Schiff ist Ersatz für das alte, das abgerissen werden musste, weil es morsch geworden war. Es stand mehr als 10 Jahre an der Stelle, an der jetzt das neue Schiff aufgebaut wurde.

Finanziert wurde der "Sandsegler" mit 8.000 € aus dem Schuletat und damit mit finanziellen Mitteln des Schulträgers in nicht unerheblicher Höhe. Der Förderverein hat das neue Schiff mit einer Summe von 500 € mitfinanziert. Für den sicheren und standfesten Aufbau des neuen Spielgerätes waren nicht unerhebliche Erdarbeiten vonnöten. Diese wurden verantwortlich durch den Schulträger ausgeführt. Die Wartung der Spielgeräte und ihre regelmäßige Überprüfung hinsichtlich Sicherheit liegt ebenfalls im Verantwortungsbereich des Schulträgers.

Der Förderverein "Freunde der Grundschule Altenautal e.V." nutzte nun die endgültige Fertigstellung des Schulgeländes als Gelegenheit, um zum einen die im Laufe der Jahre stattgefundenen Aktivitäten abschließend zu würdigen und zum anderen auf die ehrenamtliche Elternarbeit des Fördervereins hinzuweisen und um Mitwirken im Verein zu werben.

Unter dem Motto "Schiff ahoi!" wurde am Freitag, den 14. November 2014 im Rahmen eines Aktionsnachmittags mit Buchbasar, Versteigerung, gut besuchtem Schul- Café und Pfandflaschenverkauf die "Schiffstaufe" durchgeführt. Das neue Schiff trägt nun den Namen "Sandsegler". Er wurde bei einem innerschulischen Namenswettbewerb ermittelt. Der Vorschlag für den Namen kam von dem Erstklässler Dario Redekop aus Husen. Von dem am Aktionsnachmittag erbrachten Gewinn können für alle Kinder der Schule neue Unterrichtsmaterialien sowie dringend benötigte Pausenspiele für drinnen und draußen angeschafft werden.

Joomla templates by a4joomla