Vor 8 Wochen hatten wir befürchtet, dass der Schulstart in diesem Jahr sehr holprig werden würde. Immer wieder mussten in NRW Schulen teilweise schließen, einige legten auch komplett für einige Tage den Unterrichtsbetrieb still.
Möglicherweise wird es uns auch in den kommenden Monaten noch betreffen – aktuell konnten wir den angepassten Schulbetrieb aber planmäßig durchziehen.

Angepasst hieß in den letzten Wochen:

  • Getrennte Pausen
  • Getrennte Bereiche für die Klassen 1/2 und die Klassen 3/4
  • Eingeschränkter Sportunterricht – seit vergangener Woche greift unser
    Hygienekonzept für die Turnhalle und wir können auch die Turnhalle wieder nutzen
  • Im Gebäude außerhalb der Klassen und beim Herumlaufen in der Klasse
    bestand Maskenpflicht

Das Ganze lief sehr gut und wir möchten uns bei Ihnen und auch Ihren Kindern bedanken, dass es so gut lief. Sie, liebe Eltern, haben mit sehr viel Umsicht auf Erkältungsanzeichen reagiert. Die Kinder haben sehr bewusst und unnervös
die Maßnahmen in der Schule mitgetragen. 

In der vergangenen Woche gab es zwei kurze Schulmails (vom Ministerium) zum Thema „Corona“. In einer Mail wurde die Maskenpflicht im Klassenraum aufgehoben.
Das Thema wurde in den Klassen mit den Kindern besprochen. Viele Kinder haben beschlossen, dass sie aus Rücksichtnahme freiwillig weiter die Maske aufsetzen, wenn sie in der Klasse herumgehen. Dies ist allerdings nicht verpflichtend.

In der anderen Mail ging es um das Thema „Urlaub in den Herbstferien und mögliche Quarantäne“. In der Email heißt es, dass sich Schülerinnen und Schüler nach der Rückkehr aus Risikogebieten in Quarantäne begeben müssen. Diese Quarantäne stellt keine Schulpflichtverletzung dar. Sollte eine Quarantäne nötig sein, müssen Sie die Schule aber umgehend benachrichtigen. (Rufen Sie mich bitte direkt an, hier ist noch einmal meine Handynummer: 0176 / 22 60 25 77)

Die Schulmail und die Liste der Risikogebiete werden wir auf der Homepage im Bereich „Corona“ verlinken.

Ich hoffe, dass Sie und Ihre Kinder in den kommenden zwei Wochen trotzdem schöne Herbstferien verbringen – ob nun zu Hause im schönen Altenautal oder in einem Risiko- oder Nicht-Risikogebiet.

In diesem Brief sollen Sie aber vorab noch ein paar Informationen erhalten.

Neuer Stundenplan                                                                                                                          

In dieser Woche wird der Stundenplan für die Zeit nach den Herbstferien ausgeteilt.

Wichtigste Änderungen: wir fahren nach 8 Wochen, in denen wir uns auf den Klassenlehrerunterricht konzentriert haben, den Fachunterricht wieder hoch. Es gibt wieder Musik- und Religionsunterricht bei den entsprechenden Lehrkräften, der Sportunterricht wird wieder regulär gestartet und im 4. Schuljahr bekommen die Kinder ergänzend zum Sachunterricht eine Stunde „Informatik-AG“ dazu. Dieses Konzept der regelmäßigen Informatikstunde im 4. Schuljahr testen wir in Zusammenarbeit mit der Universität Paderborn.

Der Sportunterricht findet aus hygienischen Gründen in zwei Blöcken pro Klasse statt. Jede Klasse hat an einem Tag eine Doppelstunde Sport. Zusätzlich hat jede Klasse mit Abstand zu der Doppelstunde eine dritte Stunde Sport. Während und zwischen den Stunden wird die Turnhalle gut durchgelüftet. Daher ist es in der Turnhalle nicht so warm wie üblich. Wir möchten Sie daher darum bitten, Ihren Kindern, wenn vorhanden, lange Sachen für den Sportunterricht mitzugeben.

Baumaßnahmen                                                                                                                                 

Die neuen Toiletten befinden sich weiterhin im Bau. Sie sind zwar noch nicht fertig, sehen allerdings schon sehr schön aus.

Aktuell gesperrt ist der Sandsegler. Wind und Wetter haben ihm zu schaffen gemacht. Der Hersteller hat uns ein sehr gutes Angebot für einen Nachfolger des Sandsegler gemacht und die Stadt Lichtenau hat uns signalisiert, dass das Geld dafür bereitsteht. Wann genau der Sandsegler ersetzt wird, besprechen wir derzeit mit dem Hersteller. Vielen Dank an die Stadt Lichtenau für die kurzfristige Unterstützung.

Lernzeit-Konzept in diesem Schuljahr                                                                                              

Das Lernzeitkonzept unserer Schule sollte hauptsächlich zwei Ziele verfolgen.

  • Die Eltern werden nachmittags entlastet.
  • Die Kinder trainieren das selbstständige Arbeiten.

Wie Sie bereits wissen, können wir die Lernzeit mangels Lehrerstunden in diesem Jahr nicht aufrechterhalten. Wir wollen das Konzept nicht aufgeben und werden so bald wie möglich die Lernzeitstunden wieder einrichten. Derzeit geht es aber nicht. Was ist daher unsere Konsequenz? Lassen wir es einfach wegfallen?

Den ersten Aspekt der Lernzeit können wir nicht weiterverfolgen. Um die regulären Hausaufgaben wegfallen zu lassen, müssten wir die Lernzeitstunden auf die zwingend vorgeschriebenen Stunden der Klasse aufsatteln. Dafür fehlen, wie gesagt, die Stunden. Wir haben aber beschlossen, dass wir den zweiten Aspekt der Lernzeit weiter verfolgen werden. Jede Klasse hat fest in der Woche eingeplante „Wochenplanstunden“, in denen die Kinder selbstständig an einem Wochenplan arbeiten werden – so wie es bisher beim Lernzeit-Plan war. Aus organisatorischen Gründen haben wir abgesprochen, dass jede Klasse mindestens zwei Wochenplan-Stunden haben wird. Weitere Wochenplan-Stunden darüber hinaus sind natürlich möglich.

Als mögliches Add-On dazu können die Kolleginnen auch einen Hausaufgaben-Wochenplan* aufgeben. Dies ist aber nicht festgeschrieben, da ein Hausaufgaben-Wochenplan nicht in jeder Stufe zu jeder Zeit sinnvoll ist. Es liegt also in der pädagogischen Freiheit der Lehrperson.

Wir möchten mit diesen Überlegungen das selbständige Lernen weiter trainieren, sodass wir – sobald die Rahmenbedingungen der Lehrerstunden wieder passen – wieder mit der Lernzeit beginnen können

*Hausaufgaben-Wochenplan meint, dass die Kinder am Montag einen Plan mit Hausaufgaben für die gesamte Woche mitbekommen und diese Hausaufgaben nach eigenem Ermessen auf die Nachmittage bis Freitag verteilen können.

Informationen zu den weiterführenden Schulen (Klasse 4a, 4b)                                                     

Traditionsgemäß findet im November für die Eltern der Viertklässler ein Infoabend zu den weiterführenden Schulen statt. Bei diesem Infoabend geht es nicht darum, die konkreten Schulen vorzustellen. Stattdessen wird über die generelle Struktur des Schulsystems in NRW informiert und es werden die möglichen Wege nach dem 4. Schuljahr für Ihr Kind aufgezeigt.

Dieser Infoabend zu den weiterführenden Schulen findet am 29. Oktober um 19:30 Uhr statt.

Solche Elternabende dürften inzwischen wieder in der Schule stattfinden – ich möchte allerdings auf einen Termin vor Ort verzichten. Im Juni haben wir sehr erfolgreich den Elternabend für die kommenden (nun aktuellen) Erstklass-Eltern per Zoom-Video-Konferenz durchgeführt. Dies würde ich gerne wieder so machen.

Aus Datenschutzgründen brauche ich dazu allerdings Ihr Einverständnis. Ich geben Ihren Kindern mit diesem Brief einen Antwortzettel mit.

Informationen zu den Informationsveranstaltungen an den weiterführenden Schulen listen wir, wenn wir darüber informiert werden, auf unserer Homepage auf.

Weitere Termine                                                                                                                                     

Sitzung des Fördervereins:

Am 10. November lädt der Vorstand des Fördervereins der Grundschule Altenautal zur Jahreshauptversammlung ein. Diese Sitzung werden wir nach dem aktuellen Stand in der Aula der Schule abhalten. Alle Mitglieder sind herzlich zur Sitzung eingeladen. Sie sind kein Mitglied im Förderverein? Kein Problem, auf der Homepage und im Infostand der Schule finden Sie das Beitrittsformular zum Förderverein. Wir würden uns freuen, wenn Sie ihn unterstützen.

Elternsprechtag:

Nach den Ferien erhalten Sie Informationen zum Elternsprechtag, welcher in der Woche vom 16. November bis zum 20. November stattfinden wird.

Letzter Schultag vor den Herbstferien:

Der Unterricht am letzten Schultag vor den Herbstferien findet nach Plan statt. Der Schultag wird nicht verkürzt.

 

Wir wünschen Ihren Kindern und Ihnen ab Freitag schöne Herbstferien und hoffen, dass die Schule danach wieder so gut startet, wie sie in den letzten Wochen lief.

 

Markus Kremer

You have no rights to post comments

Joomla templates by a4joomla